Vorlage - SG/2017/022  

Betreff: Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb des Schulgebäudes in Pennigsehl
hier: Information über den Sachstand hinsichtlich der Abstimmung der schulischen Belange
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Bau-, Planungs- und Umweltausschuss der Samtgemeinde Liebenau
06.06.2017 
Sitzung des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses der Samtgemeinde Liebenau geändert beschlossen   

Sachverhalt und Begründung:

 

Zu den Grundideen der „Wegefinder“ in der Gemeinde Pennigsehl gehört seit Jahren, das Schulgebäude zu einem flexiblen, generationsübergreifenden Ort des Lernens und Lebens mit Blick auf den demographischen Wandel und die Gestaltung der Daseinsvorsorge in Pennigsehl und Mainsche zu nutzen und bei Bedarf auch entsprechend umzubauen.

 

Dazu gibt es seit 2013 einen konstruktiven Diskussionsprozess - unter anderem mit einer sehr gelungenen öffentlichen Zukunftswerkstatt am 23.10.2016.

 

Die Nachnutzung von leer stehenden Schulräumen ist als Projekt in das Integrierte Entwicklungskonzept (IEK) aufgenommen; mit der Programmaufnahme 2016 wurden im Gesamtkostenrahmen der Städtebauförderung für dieses Projekt 200.000 € vorgesehen (3 Drittel).

 

Seit dem vergangenen Jahr wird das Projekt nicht nur durch die vielen ehrenamtlichen Mitwirkenden organisiert, sondern auch durch die Planungsgemeinschaft StadtUmLand aus Hannover begleitet.

 

Aus dem Diskussionsprozess der letzten Monate ist unter anderem ein Plan über die zukünftigen Entwicklungsmöglichkeiten des Schulgebäudes in Pennigsehl entstanden. Dieser Plan sowie das Protokoll über die Erörterung mit der Schulleitung und den Wegefindern vom 26. April 2017 ist dieser Vorlage als Anlage beigefügt. Zusammenfassend ist festzuhalten, dass eine grundsätzliche Trennung zwischen der schulischen und der öffentlichen Nutzung notwendig und sinnvoll ist. Allerdings bietet das Gebäude auch Potenziale, bestimmte Räumlichkeiten multifunktional zu nutzen und damit den Ideen der Wegefinder als auch den Anforderungen der Schule gerecht zu werden.

 

Derzeit wird für die Umsetzung der baulichen Maßnahmen eine Kostenschätzung erarbeitet. Anschließend soll das Projekt in der Gemeinderatssitzung in Pennigsehl am 20. Juni 2017 vorgestellt werden.

 

Da (in einem geringfügigen Umfang ) auch schulische Belange durch das Projekt berührt sind, werden die Gremien der Samtgemeinde mit dieser Vorlage entsprechend informiert.

 

Einen umfangreichen Überblick über die Aktivitäten der letzten Monate und über das gesamte Projekt liefert im übrigen die von den Frau Bartels erstellte Homepage www.wegefinder.com

 

 

 


Anlage/n:

 

Protokoll der Erörterung vom 26. April 2017

Skizze mit den diskutierten Entwicklungsmöglichkeiten des Schulgebäudes in Pennigsehl

 

weiterlesen