Vorlage - SG/2016/080  

Betreff: Feststellung der Sitzverteilung für Ausschüsse nach § 71 und 73 NKomVG
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Rat der Samtgemeinde Liebenau
03.11.2016 
Sitzung des Rates der Samtgemeinde Liebenau geändert beschlossen   

Beschlussvorschlag:

 

Der Rat stellt folgende Sitzverteilung der Ausschüsse fest:

 

a)      Bau- und Planungsausschuss

für die Fraktion/Gruppe der

 

für die Fraktion/Gruppe der

 

b)      Finanz- und Wirtschaftsausschuss

für die Fraktion/Gruppe der

 

für die Fraktion/Gruppe der

 

c)      Brandschutzausschuss

für die Fraktion/Gruppe der

für die Fraktion/Gruppe der

 

d)      Schulausschuss

für die Fraktion/Gruppe der

 

für die Fraktion/Gruppe der
 

e)      Jugendausschuss

für die Fraktion/Gruppe der

 

für die Fraktion/Gruppe der

 

 

 


Sachverhalt und Begründung:

 

Die Ausschüsse werden in der Weise gebildet, dass die vom Rat festgelegte Zahl der Sitze auf die Benennungen der Fraktionen und Gruppen des Rates entsprechend dem Verhältnis der Mitgliederzahl der einzelnen Fraktionen oder Gruppen zur Mitgliederzahl aller Fraktionen und Gruppen verteilt werden. Dabei erhält jede Fraktion oder Gruppe zunächst so viele Sitze, wie sich für sie ganze Zahlen ergeben. Sind danach noch Sitze zu vergeben, so sind sie in der Reihenfolge der höchsten Zahlenbruchteile, die sich nach der Berechnung ergeben, auf die Fraktionen oder Gruppen zu verteilen (Verteilungsverfahren nach Hare-Niemeier).

Nach § 71 Abs. 10 NKomVG kann der Samtgemeinderat einstimmig ein von den oben beschriebenen Regelungen abweichendes Verfahren beschließen.

 

 

Die Fraktionen und Gruppen werden gebeten, bis zum 1. November mitzuteilen, ob ein abweichendes Verfahren beschlossen werden soll.

 


 


 

 

 


Finanzielle Auswirkungen:

 

 

 


Anlage/n:

 

 

 

weiterlesen